Besuchen
Heute: 802Ganz: 51929

Norm

Nachfolgend finden Sie Informationen über die Material-Güteeigenschaften, welche grundsätzlich unterschieden werden müssen.

Die Unterschiede zwischen den Arten der Fugenbänder ergeben sich aus der chemischen Rezeptur und der Beimischung unterschiedlicher Materialien.

 

Fugenbänder PVC-P Werksnorm NB


• Bruchdehnung nach DIN EN ISO 527-2 mindestens ≥ 250%

• Reißfestigkeit nach DIN EN ISO 527-2 mindestens ≥ 10 N/mm²

• Shore-Härte A nach DIN 53505: 72 ± 5°

 

Fugenbänder PVC-P NBR (modifiziert mit Nitril-Butadien-Kautschuk)


• Bruchdehnung nach DIN EN ISO 527-2 mindestens ≥ 400%

• Reißfestigkeit nach DIN EN ISO 527-2 mindestens ≥ 10 N/mm²

• Shore-Härte A nach DIN 53505: 65 ± 5°

• Bruchdehnung bei – 20°C nach DIN EN ISO 527-2 mindestens ≥ 200%

 

Fugenbänder PVC-P NB nach DIN 18541 Teil 1 + Teil 2


• Bruchdehnung nach DIN EN ISO 527-2 mindestens ≥ 350%

• Reißfestigkeit nach DIN EN ISO 527-2 mindestens ≥ 10 N/mm²

• Shore-Härte A nach DIN 53505: 67 ± 5°

• Bruchdehnung bei – 20°C nach DIN EN ISO 527-2 mindestens ≥ 200%

 

Fugenbänder PVC-P BV


• Bruchdehnung nach DIN EN ISO 527-2 mindestens ≥ 300%

• Reißfestigkeit nach DIN EN ISO 527-2 mindestens ≥ 10 N/mm²

• Shore-Härte A nach DIN 53505: 67 ± 5°

• Bruchdehnung bei – 20°C nach DIN EN ISO 527-2 mindestens ≥ 200%

 

Technische Änderungen bezüglich Profilform sowie Materialzusammensetzung, die sich aus neuen

Erkenntnissen ergeben, behalten wir uns vor.

 

 

Elastomer-Fugenbänder auf Anfrage

 

 

Abkürzung:

NB = nicht bitumenverträglich

NBR = Nitril-Butadien-Kautschuk (Nitrile Butadiene Rubber)

BV = bitumenvertäglich (Öl- und bitumenbeständig)

PU = physiologisch unbedenklich

Fugenbänder

Professioneller Partner für Abdichtungstechnik